Die optimale Ernährung Ihres Welpen

von

In diesem Artikel bekommen Sie die wichtigsten Informationen über die Ernährung Ihres Welpen.

Was ist hochwertiges und gesundes Welpen-Futter?

Es gibt viele Fütterungsarten, und alle haben ihre Berechtigung. ANiFiT hat im Laufe der Jahre festgestellt, dass die Fütterungsart (Feucht- oder Trockenfutter) nicht so eine grosse Rolle spielt, denn es sind die Rohmaterialien und die Qualität der Inhaltsstoffe, die das Futter hochwertig, gesund und vitalisierend machen.

Was können Hunde gut fressen und verdauen?

Aufgrund der Anatomie und Physiologie unserer Haustiere können wir sagen, was sie gut fressen und verdauen können und was weniger gut. 

Unsere Hunde sind keine reinen Karnivoren (Fleischfresser), sondern können auch kleine Anteile von Faserstoffen verstoffwechseln. Das hat der Verdauungstrakt in den letzten tausend Jahren der Evolution dazugelernt.

Jedoch zeigen die Reisszähne und auch der eher kurze Darm genau, dass Hunde Fleisch brauchen, dass sie dieses sehr gut verwerten können und deshalb sicher keine Herbivoren (Pflanzenfresser) sind wie zum Beispiel Pferde.

Feucht- oder Trockennahrung für Ihren Welpen?

Die Feuchtnahrung hat, wie es der Name schon sagt, Feuchtigkeit drin, aber meistens auch einen grösseren Fleischanteil. Somit wäre Feuchtnahrung das perfekte Futter für unsere Hunde. Dieses gibt es in diversen Verpackungen. Von Dosen über Pouches, Schalen und Tetra Pak bis hin zu Würsten. Die einen mit etwas mehr Gelée, die andern eher wie Mousse. So ist sicher für alle etwas dabei, was schmeckt.

Jedoch gibt es auch gute Gründe, wieso man den Vierbeinern keine Feuchtnahrung füttern möchte. Dann kommt die Trockennahrung ins Spiel. Bei der Trockennahrung gibt es grosse Unterschiede, und diese fangen bei den Produktionsverfahren an und enden natürlich wieder bei den Inhaltsstoffen. Von extrudiert über kaltgepresst, luft- oder ofengetrocknet, als Monoprotein, getreide- oder glutenfrei und vieles mehr.

Klar im Vorteil sind Sie, wenn Sie wissen, was wirklich im Futter drin ist, und vor allem auch, in welcher Qualität. Denn es gibt auch bei unseren Vierbeinern Unverträglichkeiten, wenn schädliche E-Stoffe, versteckte Zucker oder Lockstoffe enthalten sind.

Achten Sie deshalb genau auf die Deklaration. Verstehen Sie diese, wissen Sie zu 100 %, was drin ist und wenn nicht, hinterfragen Sie vor allem, wieso der Herstellende nicht alles offenlegen möchte.

Züchter und ihre Erfahrung mit Welpen

Sehr hilfreich für neue Hundebesitzende sind die Erfahrungen der ZüchterIn. Sie kennt die Rasse schon seit Jahren und weiss, welche Vorlieben, Eigenheiten oder Problematiken sie hat, denn jede Hunderasse wurde ursprünglich zu einem Zweck gezüchtet. An ihren Hunden können Sie sehen, wie fit und munter sie sind (glänzendes Fell, schöne Zähne, wache Augen, gute Darm- tätigkeit ...). Vertrauen Sie auf die Kenntnisse der ZüchterIn und das Futter, das sie gewählt hat.

Sie bekommen bei der Abgabe des Welpen auch bereits die Nahrung mit, welche er bis jetzt gefressen und gut vertragen hat. Wenn ein Welpe gerne frisst, sich super entwickelt und die Hinterlassenschaften gut geformt sind, dann haben Sie gewonnen. Am Kot erkennen Sie den Gesundheitszustand des Hundes.

Gerade die ersten Wochen eines Welpen im neuen Zuhause sind so aufregend, dass es am besten ist, wenn Sie bei der Nahrung bleiben, die er kennt.

Wie bereits erwähnt, ist der Darm des Hundes recht kurz, und er mag am liebsten immer dieselbe Nahrung. Jede Futterumstellung kann Probleme mit sich bringen. Denn im Darm sterben gewisse Bakterien ab, und andere müssen neu gebildet werden. In diesem Zeitraum kann es immer mal zu Durchfällen kommen, seien Sie sich dessen bewusst.

Leckerli für Ihren Welpen: die perfekten Snacks in jeder Situation

Nicht nur die Hauptmahlzeiten sind wichtig für unsere Welpen und Junghunde, sondern auch die Snacks. Schauen Sie da ebenfalls auf die Zusammensetzung. Die Leckerli sollten so naturnah wie möglich sein und diverse Zwecke erfüllen.

Fürs Training

Für eine schnelle und punktgenaue Belohnung ist es wichtig, dass das Leckerli gut in der Hand liegt und vom Hund rasch geschluckt werden kann. Langes Kauen sollte vermieden werden.

Basic Junior
Geflügel und Ente mit Mais und Reis. Glutenfrei. Fleischanteil: 41%.

Paté
Die leckere Leberwurst aus der praktischen Tube für alle Hunde. Fleischantail: 90%.

Pansenstreifen
Leckerli aus Rindfleisch, Pansen, Kartoffelstärke und Mineralstoffen. 90% Frischfleisch.

Wurst Poulet
Poulet mit Süsskartoffeln und Karotten. Gluten- und getreidefrei. Fleischanteil: 70%.

Wurst Rind
Rind mit Süsskartoffeln und Karotten. Gluten- und getreidefrei. Fleischanteil: 70%.

Training
Kleine Belohnungen mit Hirsch-, Rind- und Geflügelfleisch, Joghurt und Mais. 87,5% Frischfleisch.

 

Für zwischendurch

Geben Sie Ihrem Welpen auch zwischendurch eine Belohnung, wenn er ein gewünschtes Verhalten zeigt, wie zum Beispiel eine positive Verknüpfung mit der TierärztIn, wenn er ruhig auf der Decke liegt oder Ihnen seine Aufmerksamkeit schenkt.

Pouletherzen
Ein gefriergetrockneter Snack, der Geschmack und 100% Natürlichkeit vereint.

Salami
Snack aus Rindfleisch, Innereien, Kartoffelstärke und Mineralstoffen. 90% Frischfleisch.

Pouletmagen
Knabberspass, ideal für kleinere Hunde.

Sticks
Kaustangen aus reinem Kalbfleisch. 100 % Frischfleisch.

 

Zur Beschäftigung

Für einen langanhaltenden Kauspass. Zum Beispiel, um den Welpen an die Box oder ans Alleinsein zu gewöhnen.

Kopfhaut
Langer Kauspass aus 100% Rinderkopfhaut.

Lunge 
Sehr fettarm und proteinreich, perfekt für Hunde mit empfindlichem Magen-Darm-System.

Ohr 
Knabberspass, ideal für grössere Hunde.

Pansen
Knabberspass mit natürlichen Vitaminen und hohem Aminosäurengehalt.

Trockenfleisch
Powerstreifen aus reinem Rindfleisch.

 

Wichtig: Zählen Sie die Leckerli (energiemässig) von der Hauptnahrung ab! So vermeiden Sie, dass Ihr Welpe zu schnell wächst oder sogar dick wird.

Wichtig: Ruhe nach der Mahlzeit

Die Magendrehung

Nach den Mahlzeiten braucht ein Welpe Ruhe. Er soll auf keinen Fall rumtoben, mit anderen Hunden spielen oder gleich auf einen Spaziergang gehen. Der Magen-Darm-Trakt braucht die Zeit, um die Nahrung perfekt zu verdauen. 

Bei grossen Rassen besteht auch die Gefahr einer Magendrehung, die sehr schnell tödlich enden kann. Somit ist Ruhe nach dem Essen etwas vom Wichtigsten für unsere kleinen Racker.

Wann wechsle ich auf Futter für erwachsene Hunde?

Je kleiner eine Hunderasse ist, desto schneller ist sie ausgewachsen, und man kann auf Hundefutter «Adulte» umstellen.

Mehr Informationen zur Ernährung Ihres Welpen, etwa auch zur Futter-Menge, finden Sie im Artikel Wie Welpenfutter das Wachstum von Junghunden unterstützt.

Wie entwickelt sich ein Welpe?

Erfahren Sie, was Sie in den verschiedenen Entwicklungsphasen erwartet.

In unserer Welpenfibel erfahren Sie eine Menge mehr zum Thema Welpen. Sie können sie hier herunterladen:

Download Welpenfibel

Überblick über das ANiFiT-Welpenfutter

Erhalten Sie den Überblick über das Welpenfutter von ANiFiT – die Beste Ernährung für Hunde im Wachstum.


Haben Sie noch offene Fragen zur Ernährung Ihres Welpen, kontaktieren Sie Ihren Berater oder unseren ANiFiT-Kundenservice.

von
 Zurück zur Übersicht

AKTUELLES AUS DEM SHOP

Immer up-to-date.
Abonnieren Sie unseren Newsletter
There was an error while trying to send the subscription form. Please try again or contact the administrator.
Impressum Datenschutz AGB
© 2022 ANiFiT AG

Bestellen Sie jetzt ein Testessen!

Bestellen