(23) Ihre Bewertung: N/A Jetzt bewerten

Erhältlich in Dosen mit 200g oder 400g Nassfutter

  • Mit 67% hochwertigstem Weissfisch, Geflügel- und Rindfleisch
  • Die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im Weissfisch können die Blutgefässe reinigen und zur Verbesserung der Cholesterinwerte beitragen
  • Gluten- und getreidefrei
  • Hervorragende Akzeptanz

ANiFiT Feuchtnahrung in der Geschmacksrichtung Weissfisch packt die Vorteile von weissem Fisch in die Dose! Als natürliche Quelle von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren kann Weissfisch die Reinigung der Blutgefässe unterstützen und zu einem geregelten Cholesterinhaushalt beitragen. Ergänzt mit hochwertigem Geflügel- und Rindfleisch ist das Alleinfuttermittel ideal geeignet für eine ausgewogene und gesunde Ernährung Ihrer Katze.

Spezielle Tipps
• Ideal zur Abwechslung mit anderen ANiFiT Menü's.
• Ideal geeignet als Einsteigsprodukt für Fischliebhaber
• Als Snack empfehlen wir Cat Chips - ideal für zwischendurch.

Darreichung an Ihre Katze anpassen
• Nahrung mit Gabel zerdrücken und ein Häuflein formen und Restinhalt noch mit Warmwasser auflösen und über die Nahrung giessen.
• Lieber kleine Portionen füttern, damit die Nahrung nicht antrocknet.

67% Fleisch, Fisch und tierische Nebenerzeugnisse* (51% Geflügel + 27% Rind + 21% Weissfisch + 1% tierische Nebenerzeugnisse), 30% zugeführte Feuchtigkeit (Wasser), 2.1% Pflanzenmehle (Guarkenmehl + Johannisbrotkernmehl), 0.75% Mineralstoffe, 0.15% Taurin
* = Nieren, Leber von Geflügel und Rind

Analytische Bestandteile
Rohprotein 10.7%, Rohöle und -fette 6.4%, Rohfaser 0.4%, Rohasche 2%, Kalzium 0.28%, Phosphor 0.24%, Gesamtfeuchtigkeit 80%, Kohlenhydrate (NFE/ENA/ELA) 0.5%, MEHK 3.7 MJ/kg / 88 kcal/100g
60 g/kg Körpergewicht pro Tag

Fütterungstabellen sind nur Richtwerte. Die empfohlene Futtermenge gilt pro kg Körpergewicht des Tieres pro Tag.
  • 100% offene Deklaration
  • Optimale, schonende Zubereitung
  • Höchster Fleischanteil
  • Ohne künstlichen Zusatzstoffe, Antioxidationsmittel, Geschmacksverstärker oder Lockstoffe
  • Ohne Hormone und Antibiotikarückstände
  • Ohne Rohstoffe aus der Tierkörperverwertung
  • Ohne Tierversuche oder unnötige Tiertransporte

Neuste Beiträge

Ernährung
Wie oft sollten Sie Ihren Hund füttern?
15.09.2021 von Nicole Cannellotto weiterlesen
Allgemein
Das Katzenfell – Besonderheiten und Pflege
15.09.2021 von Andrea Meyer weiterlesen
Gesundheit
Exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI) beim Hund: Bauchspeicheldrüsenunterfunktion
13.09.2021 von Andrea Meyer weiterlesen

Bestellen Sie jetzt ein Testessen!

Bestellen