CBD Öle und ihre Wirkung auf Hunde und Katzen

19. Oktober 2020 von Nicole Cannellotto

Warum und wie wirkt CBD auf Hunde und Katzen? Wann wende ich Hanftropfen für unsere Vierbeiner an? Und wie dosiere ich die Cannabidiole richtig? Das und weitere Informationen zu den ANiFiT-CBD-Produkten finden Sie in diesem Artikel.

Warum sind Cannabinoide für Tiere wirksam?

Hunde, Katzen, Nager – alle Säugetiere (inklusive Mensch) können von CBD Hanf Produkten profitieren, da alle über ein Endocannabinoid-System (ECS) verfügen. Das ECS ist ein biologisches System, welches aus einer Gruppe von spezialisierten Rezeptoren besteht. Diese Rezeptoren kommen im ganzen Körper verteilt vor. Das ECS ist an einer Vielzahl verschiedener physiologischen Prozessen beteiligt.

Die Cannabinoide der Hanfpflanze wie CBD, THC und viele mehr, können mit dem ECS interagieren. Verschiedene Cannabinoide passen auf verschiedene Rezeptoren, vergleichbar mit Schlössern und Schlüsseln. Dabei sind die Rezeptoren die Schlösser und die Cannabinoide die Schlüssel. Wenn nun der richtige Schlüssel ins Schloss trifft, dann rufen die Cannabinoide der Cannabispflanze die gleichen Reaktionen aus, wie dies die körpereigenen Cannabinoide es tun.

Wann setze ich die CBD Öle von ANiFiT ein?

631 Tierhalterinnen und Tierhalter aus den USA testeten 2016 CBD Produkte und wurden danach befragt. Wie sich herausstellte, halfen die CBD-Produkte bei folgenden Problemen:

  • Schmerzen
  • Gelenk und Muskelproblemen
  • Schlafstörungen bzw. Schlaflosigkeit
  • Angstzuständen bzw. Panik
  • Entzündungen
  • Krampf- und Zitteranfällen
  • Hautprobleme bzw. -krankheiten
  • Magen-Darm-Problemen
  • Krebs

Die Befragten sollten auch Auskunft zu beobachteten Nebenwirkungen geben:

  • Schläfrigkeit – 19 %
  • Gesteigerter Appetit – 5 %
  • Antriebslosigkeit – 4 %
  • Panikreaktionen – 2,7 %
  • Gesteigerter Durst – 2,3 %
  • Übelkeit – 1,7 %
  • Erbrechen – 1,7 %
  • Häufigere Krampf- oder Zitteranfälle – 0,69 %
  • Eingeschränkte, geistige Leistungsfähigkeit – 0,68 %

Die drei am häufigsten genannten Nebenwirkung sind gleichzeitig die «beste Medizin», wenn es einem Tier nicht gut geht und somit für uns auch keine richtigen Nebenwirkungen.

Die Forschung belegt die Wirksamkeit von CBD Produkten

Bei diversen Problemen und Krankheiten von Tieren, hat die Forschung die Wirksamkeit von Cannabidiol belegt. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz von CBD in der Schmerztherapie und bei Angststörungen. Haustierbesitzer konnten mit Hilfe des CBD Öls das Leben ihres Tieres qualitativ verbessern.
Auch wenn es keine schwerwiegenden Erkrankungen heilen kann, halten wir CBD für ein multifunktionales Nahrungsergänzungsmittel, von dem unsere Katzen und Hunde profitieren können. 

Wie dosiere ich die CBD Öle von ANiFiT?

CBD ist bei sachgemässer Anwendung sicher. Das bedeutet, dass sich bisher keine Nebenwirkungen feststellen liessen, die für den Gesundheitszustand der Tiere bedenklich gewesen wäre. Das sagen nicht nur wir, sondern auch Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO)! Sachgemäss bedeutet in diesem Zusammenhang richtig dosiert.

Am einfachsten lässt sich die korrekte Dosierung anhand des Körpergewichts bestimmen. Dafür gehen wir von drei verschiedenen Dosierungen aus:

Die drei Dosierungsstufen:

  • Niedrige Dosierung entspricht 0,1 mg CBD pro kg Körpergewicht
  • Mittlere Dosierung entspricht 0,5 mg CBD pro kg Körpergewicht
  • Hohe Dosierung entspricht 1,0 mg CBD pro kg Körpergewicht

Praktisches Beispiel mittlere Dosierung für die CBD Öle von ANiFiT:

  • CBD Öl mit 7% CBD
    • 10 kg Hund → 10 x 0.5 mg = 5 mg CBD = ca. 2 Tropfen (1 Tropfen ca. 2.5 mg)
  • CBD Öl mit 1% CBD ohne Terpene ohne THC
    • 4 kg Katze → 4 x 0.5 mg = 2 mg CBD = ca. 6 Tropfen (1 Tropfen ca. 0.3 mg)

Diese Ausgangswerte der verschiedenen Anbieter variieren. Deshalb raten wir im Vorfeld immer einen Tierarzt zu konsultieren um die Menge an CBD ärztlich festlegen zu lassen. Unsere Ausgangswerte beruhen auf eigenen Erfahrungen und Erfahrungen von zufriedenen Anwendern.

Wie verabreiche ich das CBD Öl richtig

Am besten direkt in den Mund des Tieres, so können die Wirkstoffe über die Schleimhäute aufgenommen werden. Wenn das nicht geht, dann geben sie das CBD Öl übers Futter. Da unsere CBD Öle sehr hochwertig sind, schmecken sie überhaupt nicht bitter und es gibt kaum Tiere, die unsere Öle nicht fressen.

Die Qualität der ANiFiT CBD Öle

Unser Schweizer Lieferant pflanzt, züchtet, pflegt und erntet die Hanfpflanzen selber und das unter freiem Himmel im wunderschönen Glarnerland. Sie achten auf biologische Standards und so wachsen die Pflanzen so, wie die Natur es vorgesehen hat (Keine Pestizide, keine sonstigen chemischen Stoffe etc.). So wird sichergestellt, dass die Produkte immer eine gleichbleibend hohe Qualität und Standard haben. Die Abfüllung erfolgt in unabhängigen GMP-zertifizierten Laboren, unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards.

Cannabis und die Wissenschaft

Cannabis Sativa wird seit Tausenden von Jahren zu Gesundheits- und Ernährungszwecken konsumiert. Bei vielen alten Zivilisationen – von den Chinesen bis zu den Griechen – ist Cannabis in der Medizin verankert. Damals fragte sich niemand, wie oder warum Cannabis Schmerzen linderte und die Geister beruhigte. Es war ein hilfreicher Verbündeter – das war alles, was zählte.

2020: Wissenschaftler versuchen nicht nur die molekulare Zusammensetzung von Cannabis zu verstehen, sondern auch, wie es mit dem komplexen Netz biologischer Systeme in unserem Körper interagiert. Trotz vieler aufregender Entdeckungen wissen wir noch relativ wenig, insbesondere wenn es um das Zusammenspiel zwischen Cannabis und dem Immunsystem geht.

Einige Studien legen nahe, dass Cannabinoide wie THC und CBD Immunsuppressiva sind, was die Linderung erklären kann, die medizinische Cannabis Konsumenten mit Autoimmunerkrankungen und chronischen Entzündungen erfahren. Andere Studien haben gezeigt, dass regelmässiger Cannabiskonsum die Anzahl der weißen Blutkörperchen bei Immundefizienz Störungen wie HIV erhöhen kann, was auf eine immun verstärkende Wirkung hindeutet.

Noch komplizierter wird es, wenn man bedenkt, dass die Wirkung von Cannabis hauptsächlich durch das Endocannabinoid System vermittelt wird, von dem Wissenschaftler glauben, dass es mit allen biologischen Aktivitäten, einschliesslich unseres Immunsystems, interagiert.

Sind wir gespannt, was die Wissenschaft über Cannabis in Zukunft noch alles entdeckt.

<  Zurück zur Übersicht

Passende Produkte aus unserem Sortiment

CBD Öl

CHF 63.00
(CBD Hund 7% 10ml)

Zum Artikel

CBD Öl

CHF 27.00
(CBD Katze 1% 10ml)

Zum Artikel

Letzte Beiträge

#anifitistberatung

30.10.2020 von ANiFiT

Zum Artikel

Panik an Silvester - Was kann ich dem Tier Gutes tun?

22.10.2020 von Nicole Cannellotto

Zum Artikel

Bestellen Sie jetzt ein Testessen!

Bestellen